Unternehmen des lebendigen Kulturerbes

Entreprise du Patrimoine vivant

Mit dem Label „Entreprise du Patrimoine Vivant“ (EVP – Unternehmen des lebendigen Kulturerbes) bringt der französische Staat seine Anerkennung für das Handwerk und Kleinunternehmen zum Ausdruck, denn es wurde zur Auszeichnung französischer Unternehmen, die über besondere handwerkliche oder industrielle Fertigkeiten verfügen, ins Leben gerufen. Das Label wird Herstellern, die sich der exzellenten Ausführung ihres Berufs verschrieben haben und hochwertige sowie leistungsstarke Produkte herstellen, für einen Zeitraum von fünf Jahren verliehen.

Das Vergabeverfahren des EPV-Labels wird von Experten geleitet. Die Beurteilung und Interpretation der Vergabekriterien obliegt einem nationalen unabhängigen Ausschuss. Dieser setzt sich aus Unternehmern zusammen, die sich in ihrem eigenen Beruf für Arbeitspraktiken einsetzen, welche die beste Qualität garantieren. Das „Institut Supérieur des Métiers“ (ISM – Staatliche Einrichtung für Handwerk und Kleinunternehmen) fungiert in dieser „Commission Nationale des Entreprises du patrimoine Vivant“ (Nationaler Ausschuss der Unternehmen des lebenden Kulturerbes) als Sekretariat und ist für die Überprüfung der Anträge für eine Label-Vergabe verantwortlich.

Das sorgfältige Auswahlverfahren der Unternehmen des lebendigen Kulturerbes garantiert ausgezeichnete Qualität in jeder Hinsicht.